Heimatfilm Edition 3

5 Filme in einer Box DVD

29,99 € Inkl. 19 % MwSt., zzgl. VersandKostenloser Versand ab 40 € Bestellwert
Auf Lager
2 - 3 Tage Lieferzeit
29.99
Beschreibung

Diese Sammeledition im Schuber vereint eine Auswahl von fünf der schönsten Heimat- und Musikfilmen aus den 1940er und 50er Jahren. Beste Unterhaltung mit eingängigen Melodien, attraktiven Landschaftsaufnahmen und spaßigen Szenen sowie mit den Publikumslieblingen Vico Torriani, Hans Moser, Paul Dahlke, Magda Schneider, Nadja Tiller, Angelika Meissner, Hans Holt, Günther Lüders, Wolf Albach-Retty u.v.a.


Enthalten sind die folgenden DVDs:

Am Abend auf der Heide (92 Minuten, s/w, 1941)


Der junge Schlagerkomponist Jürgen Holsten ist ein Lebemann, der nach seinem einzigen Hit »Am Abend auf der Heide« nichts Erfolgversprechendes mehr verfasst hat. Als seine Einkünfte zu versiegen drohen und sein Verleger ihm keinen Vorschuss mehr gibt, erinnert er sich an den alten Bauernhof, den ihm einst ein Onkel vererbt hatte. Für das Leben als Heidebauer interessiert Jürgen sich zwar nicht, aber er sieht eine Chance, das Erbe zu Geld zu machen. Er ändert seine Pläne jedoch, als er die hübsche und tüchtige Wirtschafterin Änne Brandt kennenlernt, die sich seit Jahren liebevoll um den Hof kümmert. Nun versucht er, den verschuldeten Heidehof zu erhalten und darüber hinaus Ännes Herz zu erobern. Dann droht ein Feuer alle Vorhaben zunichte zu machen.

Kleiner Schwindel am Wolfgangsee (96 Minuten, s/w, 1949)


Maler Walter Pichler, der auf Wunsch seines Onkels Medizin statt Kunst studieren sollte, möchte ihn bei seinem Besuch in St. Wolfgang nicht enttäuschen. Seinem Onkel zuliebe tauscht er mit seinem Freund, dem Arzt Dr. Peter Kurz, die Rollen. Doch Vinzenz Grillmayer, ganz stolz auf seinen Neffen, begibt sich auf Patientensuche und beschafft ihm so manchen erkrankten Gast seines Hotels Försterheim. Walter muss sein Geständnis also noch aufschieben. Als dann noch eine ehemalige Studienkollegin Peters auftaucht und seine Angebetete Susi Thomas erkrankt, kann Peter nicht länger schweigen.

Der Fremdenführer von Lissabon (86 Minuten, Farbe, 1956)


Antonio führt ein lottriges Junggesellenleben in Portugal. Seinen Unterhalt verdient er sich als Fremdenführer mit einer Besonderheit: Er führt seine Zuhörer singend durch die Straßen Lissabons! So auch die hübsche Millionärstochter Mercedes Gonzales, die ihn glatt weg heiraten will. Doch Antonio hat eher Augen für eine Blumenverkäuferin, der er ein Lied widmet - »Sie war – ein Mannequin in Paris«. Bei einer Rettungsaktion im Wasser bleibt ihm jedoch nichts anderes übrig, als Mercedes Heiratsantrag zuzustimmen. Doch sie hat die Rechnung ohne den Herren Papa gemacht. Millionär Gonzales schickt Fräulein Claudia nach Lissabon, um mehr von den Seitensprüngen seiner Tochter mit einem vermeintlichen Mitgiftjäger zu erfahren. Doch Antonio kümmert sich nicht um das Geld von Mercedes, vielmehr bietet er Claudia einen »Alleingang« durch Lissabon an.


Heute blau und morgen blau (89 Minuten, Farbe, 1957)


Hugo Bunzel, treusorgender Vater und Stadtrat im beschaulichen Lieberich, ist erklärter Antialkoholiker und als solcher Präsident des Vereins zur Bekämpfung der Trunkenheit. Er fällt aus allen Wolken, als er erfährt, dass er ein Millionenvermögen erbt – allerdings nur unter der Bedingung, einen Monat lang täglich drei Flaschen Sekt zu trinken. Eine harte Prüfung, der sich Bunzel zunächst nur höchst widerwillig, bald aber immer fröhlicher unterwirft, ungeachtet der Verwicklungen um ihn herum – ganz nach dem Motto des Titelschlagers: »Heute blau und morgen blau, und übermorgen wieder«!


Hubertusjagd (91 Minuten, Farbe, 1959)


Die junge Monika Dahlhoff kommt nach einem zweijährigen Aufenthalt in den USA zurück auf das väterliche Gestüt. Dort hängt der Haussegen schief. Ihr Vater liegt seit der letzten Hubertusjagd im Streit mit seinem Freund Reinhard, der ihn zu Unrecht beschuldigt, den Parcours manipuliert zu haben. Dahlhoffs Verdruss geht so weit, dass er das Gestüt verkaufen will. Reinhard hat ebenfalls Sorgen, denn sein ältester Sohn Jörg hat sich zu einem Schürzenjäger entwickelt, der neben Mädchen höchstens noch Pferde und die Jagd im Kopf hat. Mit seinem Freund Erwin wettet Jörg um zwei Flaschen Sekt, dass er auch Monika herumkriegen wird. Monika und Jörg lernen sich kennen und verlieben sich ernsthaft ineinander. Damit hatte niemand gerechnet. Doch dann erfährt Monika von der Wette. In »Hubertusjagd« gab Sascha Hehn im Alter von fünf Jahren sein Filmdebüt und Angelika Meissner drehte das letzte Mal einen Film, bevor sie sich aus dem Filmgeschäft zurückzo


 

Regie Franz Antel, Hans Deppe, Jürgen von Alten, Hermann Kugelstadt, Harald Philipp
Kamera Hans Theyer, Siegfried Hold, Felix Nerlich, Karl Schröder, Oskar Schnirch, Otto Baecker
Darsteller Magda Schneider, Heinz Engelmann, Else von Möllendorff, Paul Dahlke, Gerty Godden, Marina Orsche, Vico Torriani, Inge Egger, Gunnar Möller, Angelika Meissner, Raidar Müller, Wolf Albach-Retty, Hermann Erhardt , Hans Holt, Gunther Philipp
Musik Ludwig Schmidseder, Erwin Halletz, Raimund Rosenberger, Edmund Nick, Klaus Ogermann, Maria Kloth, Franz Wendhof
Schnitt Arnfried Heyne, Johanna Meisel, Walter Boos, Horst Rossberger, Willy Zeunert
Spezifikationen
Artikelnummer 69495
Lieferzeit 2 - 3 Tage Lieferzeit
EAN 4028951 69495 2
Veröffentlichung 23.08.2017
Produktionsjahr 1941 - 1959
Regionalcode 2
Farbmodus Farbe und Schwarz/Weiß
FSK Ab 12 Jahren
Laufzeit ca. 454  Min.
Videostandard PAL
Produktionsland Deutschland, Österreich
Sprache Deutsch
Untertitel Keine
Material DVD
Verpackungsart 5er DVD Box
Tonformat Dolby Digital 2.0
Bildformat 4:3
Haben Sie eine Frage? Rufen Sie uns an: 030 - 99 19 46 76
Sicher einkaufen mit der Trusted Shop Garantie
Kostenloser Versand ab 40 € Bestellwert * innerhalb Deutschlands unsere Versandkosten